Diabetes

Rund jeder vierte Mensch mit Diabetes mellitus erleidet mindestens einmal in seinem Leben eine diabetische Fussulzeration. Auch nach deren vollständigen Abheilung treten solche aber häufig wieder auf:

In 34% der Fälle nach einem Jahr, bei 61% nach drei Jahren und bei

70% innerhalb von fünf Jahren.

Eine geeignete Massnahme, solche Ulzerationen zu verhindern, ist eine individuelle Patientenschulung und ein Therapieplan – was kann, darf, soll der Patient selbst machen – sowie eine regelmässige Fusspflege bei einer dipl. Podologin HF. Auch Richtlinien empfehlen den Besuch bei einer Podologin.


Podologische Leistungen sind im Leistungskatalog KVG (Krankenversicherungsgesetz) nicht aufgeführt.  Die Behandlungen müssen von den Patienten selbst bezahlt werden. Einzelne Versicherer beteiligen sich bei Diabetikern  auf freiwilliger Basis an den Kosten. Informieren Sie sich direkt bei Ihrer Kasse.

Medizinische Fusspflege